500 Tote bei äthiopischer Militäroffensive

500 Tote bei äthiopischer Militäroffensive


Während der andauernden Militäroffensive der äthiopischen Regierung gegen die Regierungspartei der Region Tigray sind nach Angaben von Addis Abeba Hunderte Menschen getötet worden.

500 Tote bei äthiopischer Militäroffensive

Der staatliche Sender Fana habe am Dienstag einen führenden Militärvertreter zitiert, der von 500 getöteten Mitgliedern einer „Extremistengruppe“ gesprochen hätte. Allerdings hätten diese Angaben nicht unabhängig nachgeprüft werden können, da Tigray derzeit von der Außenwelt weitgehend abgeschnitten und Internet- und telefonische Kommunikation kaum möglich sei.

Äthiopiens Verteidigungsminister Kenea Yadeta habe am Mittwoch erneut betont, die Offensive in Tigray sei kein Bürgerkrieg, sondern eine „Maßnahme des Gesetzesvollzugs“. Das äthiopische Rote Kreuz habe unterdessen in den sozialen Medien des Landes von Attacken gegen drei Krankenwagen berichtet und zur Einhaltung internationaler Regeln aufgefordert. Wer hinter den Angriffen gesteckt habe, hätte das Rote Kreuz offen gelassen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von CT Snow from Hsinchu, Taiwan - pictures from an armed convoy trip in Mogadishu, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2437040


Donnerstag, 12 November 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von Nahost.News

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von Nahost.News!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von Nahost.News. Alle Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal


Folgen Sie uns auf:

flag flag